Werde Unterstützer!

Unterstütze aktiv den Kampf gegen Sozialabbau und Kriegsgefahr und für soziale Gleichheit.


Sozialismus und der Kampf gegen Krieg – Für eine internationale Bewegung der Arbeiterklasse und der Jugend gegen den Imperialismus!

Erklärung des Internationalen Komitees der Vierten Internationale

Es gilt eine neue internationale Antikriegsbewegung aufzubauen, in der sich die arbeitenden Menschen und die Jugend gegen Kapitalismus und Imperialismus zusammenschließen. mehr »


Wichtige Dokumente


Stimmen gegen Krieg

Die Ablehnung der Kriegspolitik findet in den offiziellen Medien keinen Ausdruck. Hier kommen Stimmen gegen den Krieg zu Wort.

Aktuelle Analysen


Berlinwahl: Arbeiter und Studenten sprechen sich gegen Krieg aus
Im Rahmen ihrer Kampagne zur Berliner Abgeordnetenhauswahl sammelte die Partei für Soziale Gleichheit im Bezirk Schöneberg Unterschriften und führte eine Kundgebung durch.

Stimmt gegen Krieg und Militarismus!
Die Partei für Soziale Gleichheit (PSG) tritt zur Berliner Abgeordnetenhauswahl im September an, um der weit verbreiteten Opposition gegen Krieg und Sozialkürzungen eine politische Perspektive zu geben.

Internationale Einheit der Arbeiter statt nationaler Einheit mit den Konzernen
Strafzölle und andere protektionistische Maßnahmen, wie sie die Gewerkschaften und die Stahlunternehmen fordern, retten keine Arbeitsplätze, sondern verschärfen die Kriegsgefahr.

Die Rückkehr des deutschen Militarismus und die Gefahr eines dritten Weltkriegs
In einer Podiumsdiskussion mit David North und Peter Schwarz stellt der Mehring Verlag im Rahmen der Leipziger Buchmesse das Buch „Wissenschaft oder Kriegspropaganda“ vor.

Die WSWS veröffentlicht eine jährliche Chronologie, ausgewählt aus ihrem Archiv von mehr als 45.000 Artikeln, um dem Leser eine umfassende Übersicht über die wichtigsten Ereignisse der Jahre 1998 bis 2013 zu bieten.

Wir rufen unsere Leser dazu auf, diese Chronologie zu studieren und zu schauen, wie die WSWS über die großen Ereignisse, politischen Fragen, sozialen Prozesse und intellektuellen Kontroversen der letzten fünfzehn Jahre berichtet und sie analysiert hat.