Einstimmig und ohne Einschränkung ist die Sozialistische Gleichheitspartei (SGP) am Freitag auf der Sitzung des Bundeswahlausschusses in Berlin zur Europawahl zugelassen worden.

Damit wird die deutsche Sektion der Vierten Internationale (IKVI) am 26. Mai 2019 im gesamten Bundesgebiet auf dem Wahlzettel stehen und für insgesamt 60,8 Millionen Wahlberechtigte wählbar sein. Die SGP hat eine Wahlliste mit elf Kandidaten aufgestellt und deutlich mehr als die 4000 von den zuständigen Meldebehörden bestätigten Unterstützungsunterschriften eingereicht, die für die Wahlteilnahme erforderlich waren.

Lesen Sie hier mehr.