Veranstaltungstermine

Die Lehren der 1930er und der Kampf gegen die extreme Rechte

80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs kehrt Deutschland zu einer aggressiven Großmachtpolitik zurück und all der Schmutz, der lange als überwunden galt, kommt wieder hoch. Wie in den 1930er Jahren reagiert die herrschende Klasse auf die tiefe Krise des Kapitalismus mit Rassismus, Nationalismus und Militarismus.

Das Buch »Warum sind sie wieder da?« weist detailliert nach, wie der Aufstieg der AfD durch Professoren, Medien und Parteien ideologisch und politisch vorbereitet wurde, und erklärt, weshalb die wachsende Opposition von Arbeitern und Studierenden dagegen ein sozialistisches Programm erfordert.

Der Autor Christoph Vandreier ist als stellvertretender Vorsitzender der Sozialistische Gleichheitspartei, IV Internationale – SGP führend am Kampf gegen die rechte Offensive beteiligt. Der zweite Sprecher des Abends ist David North, Chefredakteur der World Socialist Web Site und Vorsitzender der Socialist Equality Party in den USA. Er nimmt seit mehr als 40 Jahren eine führende Stellung in der von Leo Trotzki 1938 gegründeten Vierten Internationale ein und hat die marxistische Perspektive gegen Faschismus und Krieg in zahlreichen Büchern verteidigt und entwickelt.

Leipzig

23.03.2019, 20:00 Uhr
Baumwollspinnerei, Halle 18
Gutenberg Verlag und Druckerei (GVD)
Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig
Facebook